Wir entsorgen Ihre Arzneimittel
und
warum wir Altmedikamente nicht in Länder der dritten Welt entsorgen

Sachgerechte Entsorgung alter Arzneien

Jeder kennt es, Arzneimittel werden nicht vollständig verbraucht und es bleibt ein Rest in der Packung. Ist das Verfallsdatum abgelaufen, sollte man Medikamente nicht mehr verwenden, denn in vielen Präparaten bilden sich Abbauprodukte, die teilweise auch schädlich sein können, mindestens aber die Wirkung aufheben.

Auf keinen Fall gehören abgelaufene Arzneien in die Toilette. Leider wird dieser Weg bis heute sehr oft genutzt. Das führt zu einer unnötigen Belastung der Gewässer. Das deutsche Abfallrecht sieht vor, Altarznei gehört in den Hausmüll. Freiwillig können Apotheken alte Medikamente entgegen nehmen und verpflichten sich zur sachgerechten Entsorgung.
Die KUR-APOTHEKE beteiligt sich an der sachgerechten Entsorgung Ihrer Altarzneien. Wer sich nicht sicher ist, wie er mit Medikamenten umgehen soll, die nicht mehr benötigt werden, sollte die am besten in die KUR-APOTHEKE bringen. Unsere Mitarbeiterinnen beraten Sie gern und sorgen für eine sachgerechte Entsorgung alter Arzneien.

Erklärfilm: Alte Arzneimittel – ein Fall für die Tonne

Altmedikamente
Auf das Bild klicken um zum Video zu gelangen.
Quelle: Umweltbundesamt

Altmedikamente lieber spenden?

Das Sammeln von nicht aufgebrauchten Medikamenten ist nicht sinnvoll

Auf der Seite unseres Partner Apotheker ohne Grenzen Deutschland können Sie ausführlich nachlesen, warum eine Altarzneimittelspende nicht hilfreich ist.

Internet: www.apotheker-ohne-grenzen.de/keine-arzneimittelspenden